Home - human design deutschland

Anna Bahlinger

Artikel

 

Startseite

Home

Allgemein

Demo Charts

Analysten /Ausbilder

Termine

Produkte

Artikel

Häufig gestellte Fragen

History

Kontakt / Impressum

Links

Datenschutz

Was zeigt sich am Human-Design-Himmel?

Tendenzen im April 2021

Vorbemerkung:

Da die Human-Design-Körpergrafik für jeden beliebigen Zeitpunkt erstellt werden kann, lassen sich auch aktuelle Tendenzen daraus ablesen. In dieser Vorschau geht es also um die Frage, welche Mittel und Kräfte die Zeitqualität uns allen zur Verfügung stellt und wie diese im Alltag am besten genutzt werden können.

Generell gilt: Wie sehr die einzelnen Aussagen für jeden Einzelnen spürbar werden, hängt von der persönlichen Grundausstattung ab, die sich in der individuellen Human-Design-Grafik zeigt.

Und noch etwas:
Ich versuche zwar, diese Vorschauen so zu schreiben, dass sie möglichst auch ohne Human-Design-Kenntnisse verständlich sind. Für diejenigen, die es interessiert, gebe ich aber dennoch an, worauf sich meine Aussagen beziehen (Tore, Kanäle, Planeten etc.). Ich hoffe, dass die Texte trotzdem lesbar bleiben, und freue mich über Feedback.
 

Chart vom 1. April 2021, 00:00 MESZ

Chart vom 1. April 2021, 00:00 MESZ

Schaut man sich die einzelnen Tagescharts für den Monat April an, so ergibt sich ein ziemlich buntes Bild: alle paar Tage eine andere Aktivierung (ein anderer Kanal). Es erinnert an klassisches Aprilwetter, das ja auch für seine Wechselhaftigkeit bekannt ist.
Was steht also an? Gehen wir es der Reihe nach durch.

Power für Bedürfniserfüllung

Es beginnt mit dem Thema, das schon den Vormonat stark geprägt hat: dem Drang nach Erfüllung unserer Bedürfnisse. Dabei geht es hauptsächlich um Bedürfnisse auf der materiellen Ebene, die geregelt werden wollen (genug zu essen, ein Dach über dem Kopf), aber auch um Berührung, sensiblen Umgang und auch um so etwas wie Menschenrechte (Kanal 19-49, Synthese/feinfühliges Reagieren, noch bis 7. April).

Parallel dazu ist noch bis 4. April der Wunsch nach Abwechslung und Veränderung aktiv („Bitte endlich etwas anderes!“), gepaart mit der Möglichkeit, aus diesem Wunsch heraus – bzw. allgemein aus einer Emotion heraus – aktiv zu werden (Kanal 35-36, Vergänglichkeit/“Hans Dampf in allen Gassen“).

Selbstbestimmung, die Dinge im Griff haben (wollen) und über die vorhandenen Mittel verfügen können kommt thematisch für ein paar Tage noch dazu, frei nach em Motto: „Red mir nicht rein!“ (Kanal 21-45, Materialismus/„die Geld-Linie“, vom 1. April abends bis 4. April nachmittags sowie nochmal am 9. und 10. April).
Denkt man sich das zusammen, so scheinen das – wie im März – gute Voraussetzungen zu sein, um die emotionale Kraft für die Erfüllung von solchen Grundbedürfnissen einzusetzen – z.B. indem man seinem Ärger über die eingeschränkte Selbstbestimmung Luft macht. Und/oder man hat den Mut, über sich selbst zu bestimmen und sich keine Vorschriften machen zu lassen…

Sprünge

Über Ostern kommt die Kraft der „Einweihung“ hinzu (bzw. löst die vorherigen Aktivierungen teilweise ab), d.h. es kann etwas gewagt werden, wir können einen Sprung machen, auf eine neue Stufe kommen oder hinaufgehievt werden – sehr passend zum Fest der Auferstehung! Ich bin gespannt, wie sich diese Kraft auswirken wird (Kanal 25-51, Initiation/Ins Leere springen, vom 3. bis 6. April).

Es folgt wie gesagt noch mal das Thema Selbstbestimmung, über Mittel verfügen, Ansagen machen (Kanal 21-45, Materialismus, 9.-10. April).

Gefühlskultur und Innovation

Dann wird es schon wieder emotional und gleichzeitig innovativ: Vom 11.-20. April sind wir wieder mit unseren Emotionen beschäftigt, jetzt könnten sie am besten in Form von Geselligkeit, Unterhaltung, Romantik oder auch Musik zum Ausdruck gebracht werden (Kanal 12-22, Offenheit). Gleichzeitig ist die Kraft vorhanden, dass etwas Neues entstehen oder zumindest alle möglichen Abläufe auf neue Weise angegangen werden können (Kanal 3-60, Mutation, 11.-21. April). Neue Wege in der Geselligkeit und Unterhaltung, Kunst und Kultur würden sich da anbieten. Oder kann mittels Kunst und Kultur etwas Innovatives auf den Weg gebracht werden?

Chart vom 12. April 2021, 12:00 Uhr MESZ

Chart vom 12. April 2021, 12:00 Uhr MESZ

Thematisch überschneidet sich das ab 16. April mit dem Bereich des Hegens, Pflegens und Nährens (Kanal 27-50, Erhaltung/Treuhänder, 16.-21. April). Welche Werte sollen in unserem „Stamm“ gelten? Wer versorgt und füttert wen?

Wie könnten diese drei Faktoren – Unterhaltung, Innovation, Versorgung – zusammenspielen? Geht es um eine neue Wertigkeit von Kunst und Kultur? Um die Absicherung von Künstlern auf innovative Weise? Um die Rolle von individuellem, innovativem Ausdruck z.B. in der Kindererziehung?

Eingestimmt sein

Der bunte Reigen an Aktivierungen geht zunächst zu Ende damit, dass wir knapp vier Tage lang erfahren und üben können, auf die natürlichen Rhythmen in und um uns eingestimmt zu sein. Für mich ist das eine gute Übung, auf die innere Uhr und das übergeordnete Timing zu vertrauen. (Kanal 5-15, Rhythmus, vom 20. April nachmittags bis 23. April mittags).

Zum Monatsabschluss kommt dann vom 29. April an die Kraft zur Fokussierung: Stillhalten, bis das Ziel klar ist, und dann aktiv werden (Kanal 52-9, Konzentration, 29. April abends bis 9. Mai).

Ziemlich viel Power

Wenn man versucht, diese verschiedenen Aktivierungen einigermaßen zusammenzufassen, zeigt sich in diesem Monat sehr viel Kraft: Initiations- und Umsetzungsfähigkeit, Schaffenskraft und Durchhaltevermögen sowie emotionale Power (an 15 von den 30 Apriltagen ist Manifestations-, also Umsetzungskraft vorhanden, an 13 ist das Sakralzentrum/Schaffenskraft aktiv, an 16 Tagen sind bei allen die Emotionen am Laufen – das ist schon sehr viel Energie in diesem Monat!).

Vermutlich dürften die emotionalen Faktoren das Geschehen und die Reaktionen im Innen und Außen deutlich bestimmen. (Wobei Human Design rät: Bitte nicht aus einer Emotion heraus etwas entscheiden! Emotionen brauchen Zeit, bis die Klarheit für eine Entscheidung da ist. Lieber erst mal drüber schlafen.)

Beschränkungen und Gesundheit

Eines der Themen, die sich auch diesen Monat – und noch länger! – durchziehen, ist der Bereich der Einschränkungen. Pluto bringt seine Transformationskraft in den Umgang damit (Tor 60, Die Beschränkung seit Mitte März und bis in den August – womit keineswegs gesagt sein soll, dass wir noch so lange mit der Fortsetzung des Lockdowns rechnen müssen!) Es stellt sich also weiterhin die Frage: Transformation durch die Beschränkung? Oder Transformation der Beschränkung selbst? Oder beides? Genauer betrachtet, hießt es in der Beschreibung: „Akzeptieren. Die Fähigkeit, angesichts äußerer Beschränkungen die innere Harmonie zu bewahren.“ (Tor 60, 1. Linie). Das dürfte der Schlüssel sein: die innere Harmonie zu bewahren! Statt dem Drang nach Abwechslung (der ja auch vorhanden ist) zum Opfer zu fallen und völlig ruhe- und rastlos zu werden. Die Beschränkung ist und bleibt sicherlich eine Herausforderung – aber vielleicht ist sie auch der Ausgangspunkt für ganz Neues? (Tor 60 gehört zum Kanal der „Mutation“!)

Was für den April übrigens auch charakteristisch ist: Gesundheits- und Wellnessthemen liegen in der Luft (die Erde durchläuft im Lauf des Monats – wie jedes Jahr im April – lauter Tore im Milzzentrum). Es liegt also nahe, sich jetzt um die Stärkung der Gesundheit zu kümmern, z.B. mit Reinigungskuren, körperlicher Bewegung an der Frühlingsluft usw. usf.

Fazit

Diesen Monat ist viel Kraft vorhanden, die zum kontinuierlichen Arbeiten einlädt – z.B. könnte man damit den Garten umgraben –, aber auch Umsetzungskraft – es will also etwas bewegt werden. Die Bedürfnisse (jeglicher Art) wollen befriedigt, die Versorgung sichergestellt werden, Dabei kann Neues auf den Weg gebracht werden, es kann auch geradezu zu Entwicklungssprüngen kommen. Gefühle wollen ausgedrückt werden, und es stellt sich die Frage: Wer bestimmt hier eigentlich? Bestimme ich selbst über mein Leben? – In diesem Monat dürfte so einiges aufgewühlt werden, es sieht nach Bewegung in vielen Bereichen aus. Für jeden persönlich ist wichtig, auf die eigene innere Autorität zu achten, wenn es um aktive Schritte und Entscheidungen geht. Und für den Ausgleich zu allen Bewegungen im Außen könnte schlicht und ergreifend Musik sorgen und/oder körperliche Bewegung bzw. überhaupt alles, was dem Körper und der Seele gut tut. Also: Atmen wir immer wieder tief durch, spüren den Boden, der uns trägt, und nehmen wahr, was jetzt zum Ausdruck kommen möchte und wo sich vielleicht Neues auftut. In diesem Sinne: Schönen Frühling!

Anna Bahlinger
www.annabc.de

(Grafiken erstellt mit Neutrinos Through Windows, der Original-Human-Design-Software von Erik Memmert, www.newsunware.com)