Home - human design deutschland

Anna Bahlinger

Artikel

 

Startseite

Home

Allgemein

Demo Charts

Analysten /Ausbilder

Termine

Produkte

Artikel

Häufig gestellte Fragen

History

Kontakt / Impressum

Links

Datenschutz

Was zeigt sich am Human-Design-Himmel?

Transite 3. Vierteljahr,
Juli bis September 2019

Vorbemerkung:

Da die Human-Design-Körpergrafik für jeden beliebigen Zeitpunkt erstellt werden kann, lassen sich auch aktuelle Tendenzen daraus ablesen. In dieser Vorschau geht es also um die Frage, welche Mittel und Kräfte die Zeitqualität uns allen zur Verfügung stellt und wie diese im Alltag am besten genutzt werden können.

Generell gilt: Wie sehr die einzelnen Aussagen für jeden Einzelnen spürbar werden, hängt von der persönlichen Grundausstattung ab, die sich in der individuellen Human-Design-Grafik zeigt.

Und noch etwas:
Ich versuche zwar, diese Vorschauen so zu schreiben, dass sie möglichst auch ohne Human-Design-Kenntnisse verständlich sind. Für diejenigen, die es interessiert, gebe ich aber dennoch an, worauf sich meine Aussagen beziehen (Tore, Kanäle, Planeten etc.). Ich hoffe, dass die Texte trotzdem lesbar bleiben, und freue mich über Feedback.
 

Chart vom 1. Juli 2019, 12:00 MESZ

Chart vom 1. Juli 2019, 12:00 MESZ

Aus der Perspektive des Human Design betrachtet, geht es in diesen Sommermonaten im Wesentlichen so weiter wie in den vorausgegangenen Wochen und Monaten. Die Grundstimmung (ablesbar an den langsam laufenden Planeten) bleibt wie gehabt, erst im September gibt es hier ein paar Änderungen.

Zunächst möchte ich also nochmal umreißen, was sich da aus den Vormonaten fortsetzt.

Druck zur Erkenntnis

Generell besteht ein erheblicher Druck. Einmal im mentalen Bereich - nicht für alle gleichermaßen persönlich spürbar, aber doch für viele ein merklicher innerer Antrieb -, nämlich in Form der Suche nach der inneren Wahrheit (Pluto in Tor 61, Innere Wahrheit, seit 6. Jan. und zunächst bis 11. Sept.): Was ist im tiefen Inneren meine persönliche Wahrheit, was ist wesentlich, was zählt für mich? Nachdem die kollektiven Wahrheiten – die lange Zeit gesellschaftlich anerkannten, für allgemein gültig gehaltenen Grundsätze und Denkweisen – in den letzten Jahren immer mehr abgebröckelt sind, liegt jetzt offenbar der Schlüssel im Individuellen. Jeder hat seine Wahrheit, und die muss nichts mit der anderer zu tun haben... Was das für den gesellschaftlichen Konsens und für das Zusammenleben bedeutet, zeigt sich immer wieder neu. Auf jeden Fall ist das richtige Maß an Toleranz einerseits und Stellungbeziehen andererseits gefragt. - Als „Genschlüssel“ umfasst diese 61 übrigens ein Spektrum vom Schattenthema „Psychose“ über die Gabe „Inspiration“ bis zur erleuchteten Form der „Heiligkeit“; das Geschenk darin sind also Inspirationen jeglicher Art, die sicherlich jetzt vermehrt auftreten! (Näheres zum Konzept der Genschlüssel und des Golden Path auf meiner Website.)

Herz und Schmerz

Diese Wahrheitssuche und Inspirationsfindung wird begleitet – und möglicherweise auch überlagert – von den Emotionen (Neptun in Tor 22, Anmut, seit 30. März und zunächst bis 21. Sept.). Das heißt, für viele von uns können verstärkt Gefühle zutage treten, die möglicherweise gar nicht richtig greifbar oder zuzuordnen sind, die aber durchaus heftig sein können und außerdem möglicherweise jäh wechseln. Diffuse Gefühle, Herz – Schmerz... oft auch alte Gefühle (Neptun ist rückläufig!).Tendenziell kann auch eine gewisse Melancholie damit verbunden sein. Also: nicht wundern, wenn das so ist und wenn uns die Gefühle den Kopf vernebeln! Was hier helfen kann, ist Musik (Musik machen oder hören) oder auch Bewegung.

Druck zu handeln

Der erwähnte Druck besteht aber auch in einem anderen Bereich, nämlich als Druck etwas zu tun, aktiv zu werden (aus dem Wurzelzentrum). Hier ist es vor allem der Druck, voranzukommen, weiterzukommen im Leben, in der konkreten materiellen Welt (Saturn sowie südl. Mondknoten in Tor 54, Das heiratende Mädchen/Ehrgeiz; seit Februar und bis 9. Aug. bzw. 15. Sept.; ab 11. Sept. ist dafür Pluto an derselben Stelle). Dieses Vorankommen-Wollen ist überhaupt ein Kennzeichen dieser Zeit: Bis auf ein paar Tage im Januar bzw. Dezember ist dieser Druck im Jahr 2019 dauernd aktiviert! Im Prinzip ist das eine gute Startenergie z.B. für Unternehmensgründungen oder überhaupt neue Projekte. Dazu kommt noch bis Mitte September die Energie für Neuanfänge, für den Beginn neuer Zyklen (Tor 53, Die Entwicklung, vom nördl. Mondknoten). Also: Loslegen kann Erfolg zeitigen! Möglicherweise lässt sich diesen Sommer so einiges auf den Weg bringen. Vielleicht hat auch der eine oder andere das Gefühl, dass persönlich ein neuer Zyklus, eine neuartige Lebensphase beginnt?

Das kleine Aber, was neue Projekte angeht, liegt in den zur Zeit zahlreichen Rückläufigkeiten – gleich mehrere Planeten haben den Rückwärtsgang eingelegt (Jupiter bis 11. Aug., Saturn bis 18. Sept., Uranus ab 12. Aug., Neptun bis Jahresende, Pluto bis 2. Okt.) und laden eher dazu ein, bereits bestehende Vorgänge und Vorhaben erneut zu überprüfen; voran geht es demnach eher ab Herbst wieder. (Siehe auch unten in der Juli-Beschreibung!)/p>

Immer wieder anders

Auf jeden Fall sollten wir immer auf Überraschungen gefasst sein, im Negativen wie im Positiven.

Spannend werden kann es besonders auch auf dem Gebiet der materiellen Versorgung (Uranus in Tor 27, Die Ernährung, seit Mitte April und bis weit ins nächste Jahr). Dazu passt zum Beispiel die Tatsache, dass – zumindest hier im weiteren Berliner Umland - durch die Trockenheit der Böden und die erneute Hitze, die gerade (Ende Juni) auf uns zukommt, Auswirkungen auf die Ernte zu erwarten sein dürften. Auch so etwas wie Stromausfälle passen in diese Kategorie. Natürlich kann es auch überraschende Lösungen für solche Versorgungsengpässe geben (Uranus steht für alles Plötzliche, Überraschende), oder es können kreative Ansätze zu neuen, hoffentlich gerechteren Formen der Mittelverteilung auftauchen. Hier könnten wirklich Inspirationen gefragt sein!

  

Soweit das, was wir im Wesentlichen aus den Vormonaten schon kennen.
Was gibt es nun an Änderungen?

Unterstützung

Für die längste Zeit in diesem Vierteljahr gilt, dass die Einhaltung von regelmäßigen Rhythmen und Abläufen uns im Vorankommen unterstützt (Jupiter in Tor 5, Das Warten/regelmäßige Rhythmen, vom 1. Juli bis 21. Sept.). Also am besten einen geregelten Tagesablauf einrichten – idealerweise so, wie es der eigenen inneren Uhr entspricht – und sich möglichst nicht davon abbringen lassen.

Ohnehin scheint mir, dass das Auf-sich-selbst-Achten in dieser Zeit ein Schlüssel ist, um im Lot zu bleiben. Was sind meine wirklichen Bedürfnisse, wie kann ich mir selbst etwas Gutes tun? Wie kann ich mich ernähren, mich bewegen, meinen Tag einteilen, wie kann ich mit mir umgehen, damit es mir gut geht? Mich selbst nähren auf allen Ebenen... Gerade auch bei den erwähnten Unwägbarkeiten in der Versorgung scheint mir das wichtig. Und man kann ja auch andere nur versorgen, wenn man selbst versorgt ist, sei es konkret oder im übertragenen Sinne.

Damit kommen wir jetzt zu den einzelnen Monaten.

Juli - Gefühl, Rhythmus und Kommunikation (oder nicht)

Der Monatswechsel in den Juli steht unter dem Zeichen einer starken Gefühlsbetonung (Neptun in Tor 22 wird ergänzt von der Venus in Tor 12, sodass der ganze Kanal 12-22, Offenheit, vom 27. Juni bis 2. Juli aktiviert ist). Wir sollten uns nicht wundern, wenn es emotional ganz plötzlich auf und ab geht; auch und gerade in Beziehungen könnten auch leicht alte emotionale Muster wieder auftauchen. Musik, Romantik, Atmosphäre sind in diesen Tagen wichtig – wie wär's mit einem sommerlichen Konzertabend?

Der Neumond am 2. Juli ist verbunden mit einer Sonnenfinsternis, die vor allem in Südamerika sichtbar sein wird. Im Human Design befindet sich die Sonne – und naturgemäß auch der Mond – zu dem exakten Zeitpunkt (21.16 Uhr) an einer Stelle, die für den Druck zum aktiven Angehen von Hindernissen steht (Tor 39, Das Hemmnis, Linie 2, Konfrontation). Man könnte sich also fragen, wo dieses Licht im eigenen Leben verdunkelt ist, welche „Hindernisse“ man vielleicht gerade nicht angeht, sondern ihnen ausweicht? Interessanterweise kommt die Thematik im Herbst wieder zurück (s.u. September).

Chart von der Sonnenfinsternis am 2. Juli 2019, 21:16 Uhr MESZ

Chart von der Sonnenfinsternis am 2. Juli 2019, 21:16 Uhr MESZ

Vom 2. Juli abends bis zum 7. Juli können wir gut „mit der Zeit gehen“, sind im Fluss mit allen möglichen Rhythmen in und um uns herum, haben Energie (Sakralzentrum) und Ausrichtung (Selbst), und dies ist uns durchaus förderlich für alles Schöne im Leben (Jupiter in Tor 5 wird ergänzt von der Venus in Tor 15, sodass der ganze Kanal 5-15, Rhythmus, aktiviert ist).

Am 8. Juli wird Merkur, der Planet der Kommunikation, rückläufig, und das bleibt er bis zum 31. Juli. Bei allem, was mit Kommunikation zu tun hat (Gespräche, Computer, Handys, Abmachungen, Verträge, Verkehr), kann es also Stockungen, Verzögerungen und Missverständnisse geben, oder es funktioniert eben nicht so, wie man sich das wünscht. Das gilt auch für Reisen... ausgerechnet jetzt zur Urlaubszeit! Also am besten Spielräume einplanen. Gut ist die Zeit des rückläufigen Merkurs zum Aufarbeiten alles dessen, was im Kommunikationsbereich liegen geblieben ist (Mails beantworten, Computer updaten, Geräte reparieren...).

Schon wieder eine Finsternis, jetzt die des Mondes, tritt am 16. Juli ein, zum Vollmond. Die Sonne steht jetzt im Bereich der Details, deren Sinn im Rückzug erkannt werden kann (Tor 62, Des Kleinen Übergewicht, 4. Linie: Askese), während der Mond sich – abgedunkelt – bei Pluto im Bereich der inneren Wahrheit befindet; exakt geht es hier jetzt um die Konzentrationsfähigkeit, die eventuell durch andere Menschen gestört werden kann (Tor 61, Innere Wahrheit, 4. Linie: Erforschen). Lasse ich mir den Raum und gönne mir den Rückzug, um meine eigene Wahrheit wirklich auszuloten?

Der Juli endet mit der ausgeprägten Fähigkeit zu führen, die uns dann allen zur Verfügung steht (Kanal 31-7, Alphatier, vom 25. bis 30. Juli). Das sind also gute Tage, um die Zügel in die Hand zu nehmen, im eigenen Leben oder im Umfeld.

August – Rückzug, Individuelles und Emotionen

Der August dürfte – außer von den beschriebenen allgemeinen Themen – zunächst geprägt sein von gewissen Tendenzen zum Rückzug und zur Selbstreflexion (insbesondere am 6.-7. August: ganzer Kanal 13-33, Der verlorene Sohn, aktiviert). Auf in die Sommerfrische!

Chart vom 7. August 2019, 00.00 Uhr MESZ

Chart vom 7. August 2019, 00.00 Uhr MESZ

Ab der zweiten Augustwoche lässt der oben beschriebene Drang zum gesellschaftlichen Weiterkommen etwas nach, dafür verstärken sich kämpferische Tendenzen – sprich der Drang zum Einsatz für das, was einem individuell wichtig ist (und was man vielleicht gerade in der Phase der Selbstreflexion als innere Wahrheit erkannt hat?). (Saturn wechselt am 9. August von Tor 54 nach 38, Der Gegensatz. Im September wird dieses Thema noch deutlicher).

In der zweiten Augusthälfte könnten nochmals verstärkt Emotionen ins Spiel kommen und ihren Ausdruck finden (die Erde durchläuft diverse Tore im Gefühlszentrum). Zum Monatswechsel August/September steht wie jedes Jahr die Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit im Fokus (Kanal 37-40, Gemeinschaft, 29. Aug. bis 3. Sept.) - eine gute Zeit für das Zusammensein mit Freunden und der Familie.

September - Gemeinschaft, Verstand und persönlicher Einsatz

Nach dem Monatsanfang in der Gemeinschaft (s.o.) kommt vom 4. bis 13. September das Denken an die Reihe, konkret die Rückbesinnung auf Erlebtes und das Finden des Sinnes darin (Kanal 64-47, abstraktes Denken). Jetzt kann sich aus der Rückschau ein klareres Bild auf den eigenen Weg zeigen oder auch auf den Weg in der Beziehung (Sonne/Venus).

Chart vom 11. September 2019, 12.00 Uhr MESZ

Chart vom 11. September 2019, 12.00 Uhr MESZ

Gegen Monatsmitte gibt es, wie eingangs angedeutet, einen Wechsel bei den längerfristigen Themen. Der Druck, die eigene innere Wahrheit zu finden, lässt erst einmal nach (Pluto geht am 11. Sept. von Tor 61, Innere Wahrheit, zurück nach Tor 54, Ehrgeiz). Der Druck, vorankommen zu wollen (Tor 54) erfährt also innerhalb von wenigen Tagen eine Wandlung; Saturn war ja schon im August von dort weggezogen, am 15. September ziehen auch die Mondknoten weiter, ab 11. ist nun Pluto dort mit seiner transformatorischen Kraft und fragt: Wo und wie möchtest du wirklich, aus dem tiefsten Inneren, vorankommen?

Der südliche Mondknoten gesellt sich zu Saturn in den Bereich des Kämpfens (Tor 38) – und das ist inhaltlich eine deutliche Aufforderung, sich für das einzusetzen, was einem ganz individuell wichtig erscheint. Saturn bringt seine Strenge hinein (bitte für das Richtige einsetzen!). Die Mondknoten stehen für den Schicksals-. oder Lebensweg. Der nördliche Mondknoten wechselt – parallel zum südlichen – von den „Anfängen“ (Tor 53) zur „Provokation“ (Tor 39, Das Hemmnis), damit bewegen wir uns auf der Achse vom Lebenskampf zur Überwindung von Hindernissen – ein stark individueller (auf individuelle Wahrheiten ausgerichteter) Tatendrang, der bis in den November bestehen bleibt. Und hier schließt sich der Kreis zur Sonnenfinsternis im Juli: Die „Hindernisse“, die sich dort gezeigt haben (oder eben nicht), können spätestens jetzt im Herbst angegangen werden.

Fazit

Die eigene Wahrheit finden und im konkreten Leben vorankommen, auch wenn die materiellen Grundlagen unwägbar sind – so etwa könnte man die Haupttendenzen dieses Sommers zusammenfassen. Der Druck zur Erkenntnis und zum Handeln dürfte spürbar sein, gepaart mit wechselhaften Emotionen. Für mich ergibt sich ein Bild, das von ständigem Auf und Ab geprägt ist – ähnlich wie derzeit die Temperaturen. Um im Lot zu bleiben, hilft eine gewisse Regelmäßigkeit in den täglichen Abläufen, außerdem sicherlich Bewegung und überhaupt alles, was einem selbst gut tut. Auf sich selbst achten! Und irgendwelche Überraschungen oder auch Verzögerungen als Chance begreifen. Dann kann man sicherlich so manches auf den Weg bringen.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen schönen, abwechslungsreichen, kreativen Sommer!

Anna Bahlinger
www.annabc.de

(Grafiken erstellt mit Neutrinos Through Windows, der Original-Human-Design-Software von Erik Memmert, www.newsunware.com)